Loading...
Sport Oberwiesenthal

FAQ / Downloads

FAQ

Was bedeutet die Begrifflichkeit Bundesstützpunkt?

Als Bundesstützpunkte werden Trainingsstandorte bezeichnet, welche für die Sportverbände besondere Bedeutung besitzen. An Bundesstützpunkten sind für einen erfolgreichen Ausbildungs- und Trainingsprozess alle notwendigen personellen und infrastrukturellen Bedingungen gegeben. Diese werden durch die Serviceleistungen des Olympiastützpunktes Sachsen ergänzt.

Ab welchem Alter kann mein Kind aufgenommen werden?

Ab Klasse 5 kann Ihr Kind auf dem normalen Bildungsweg ans Gymnasium oder an die Oberschule nach Oberwiesenthal wechseln. Mit Beginn der Klasse 7 beginnt die vertiefte sportliche Ausbildung.

Welche Möglichkeiten der Vorabinformation bestehen?

Die Schule, das Internat und die Sportabteilungen bieten die Möglichkeit vor Ort in das Leben an der Sportschule hinein zu schnuppern.

Zum Kennenlernen bestehen jährlich verschiedene Optionen (u.a. Tag der offenen Tür, Elternabende). Genaue Informationen sowie Termine finden sie unter News/Veranstaltungen. Auch die jeweiligen Disziplintrainer erteilen gerne Auskünfte zum Thema. Schreiben Sie uns dazu gern eine E-Mail an: olympiafoerderkreis@leistungszentrum-oberwiesenthal.de . Wir leiten Ihre Anfrage weiter.

Welche Voraussetzungen müssen für die Aufnahme an die Schule und ins vertiefte sportliche Profil erfüllt werden?

Bei der Entscheidung spielt der Aufnahmetest, neben der fachlichen Bewertung der sportlichen Entwicklung in den vergangenen Jahren auf Basis vorhandener Wettkampfergebnisse, in der jeweiligen Sportart die zentrale Rolle. Zusätzlich muss durch einen Sportarzt die Sporttauglichkeit sichergestellt werden. Des Weiteren wird in Aufnahmegesprächen durch die Schul- und Internatspädagogen erörtert, ob ihr Kind aufgrund der Persönlichkeitsentwicklung für ein Leben in der Sportschule und im Internat bereit ist.

Wie läuft der Aufnahmetest ab?

Der sportpraktische Aufnahmetest für die Sportarten Rennschlitten, Ski Alpin, Skilanglauf und Skisprung männlich findet in Oberwiesenthal statt. Für Biathlon wird der Test sachsenzentral in Altenberg durchgeführt, für Nordische Kombination und Skisprung weiblich in Klingenthal. Als Anmeldung zum Test müssen Sie das Formular F2 des Landessportbundes Sachsen bei den Schulen einreichen. Sie werden im Anschluss durch die Schulen schriftlich eingeladen und erhalten weitere Informationen zum Ablauf.

Download - Formular_F2_LSB_Sachsen_Aufnahme_Sportbe

Wie verläuft die schulische Ausbildung weiter, bei vorzeitiger Beendigung der sportlichen Laufband?

Es bestehen verschiedene Optionen, unter Berücksichtigung der Vorgaben in der Sekundarstufe I und II, die schulische Ausbildung erfolgreich zu beendigen. In der Regel ist ein Wechsel an die Schule des Heimatsortes möglich bzw. kann auch die Ausbildung in Oberwiesenthal beendet werden. Dann jedoch besteht kein Anrecht mehr auf einen Internatsplatz.

Wie oft wird trainiert?

Die jüngsten Sportler trainieren in der Regel einmal täglich. Dies steigert sich dann bei den älteren Sportler auf 2 bis 3 Einheiten am Tag.

Was kostet die Ausbildung?

Die schulische Ausbildung ist, im Vergleich zu einer Ausbildung an einer normalen Schule, mit keinen Zusatzkosten für Sie als Eltern verbunden. Es entstehen Aufwendungen für die Unterbringung und Verpflegung im Internat, sowie für die Absicherung der sportlichen Ausbildung im Rahmen von Lehrgangs- und Wettkampfmaßen sowie für Material.

Die Kosten für die Sportausbildung sind in Abhängig von Alter und Sportart unterschiedlich. Über verschiedene Stiftungen und Zuschüsse bestehen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Kann ich weiterhin für meinen Heimatverein starten?

Ein Vereinswechsel ist nicht notwendig. Jeder Sportler kann weiterhin für seinen Heimatverein starten.

An wen kann ich mich bei Überlegungen zu einem Wechsel an den Bundesstützpunkt Oberwiesenthal wenden?

Kontaktieren Sie uns, wir beantworten Ihnen erste Fragen und leiten Ihre Anfrage an die zuständigen Disziplintrainer weiter.

Downloads