Loading...
Sport Oberwiesenthal

News / Veranstaltungen

NEWS

NEUES - 07.02.2024

Rennrodel WM 2024 auf der Heimbahn in Altenberg

An allen drei Tagen der WM gab es Grund zu Jubeln.

Am Freitag gewann Julia Taubitz das Sprintrennen der Damen und wurde somit Sprintweltmeisterin!

Die Einzelrennen der Herren fanden am Samstag statt, wobei Timon Grancagnolo den 10.Platz belegte - was ihn erneut zum U23-Weltmeister kürte. Abschließend starteten die Damen am Sonntag. Julia Taubitz sicherte sich den 2.Platz - VIZEWELTMEISTERIN. Für Melina Fischer wurde es bei der WM Premiere ein starker 12.Platz, was gleichzeitig U23-Bronze bedeutete. In der Team-Staffel konnte sich das deutsche Team ebenfalls den Weltmeistertitel sichern.

Mit den jüngeren Rodlern haben wir am Samstag und Sonntag ebenfalls auf den Weg zur Rodel-WM nach Altenberg gemacht, um die Großen bei ihren Wettkämpfen anzufeuern. 

An der gut besuchten Bahn konnten die Sportler das ein oder andere Autogramm, Leibchen und ein paar Bilder mit den Athleten abstauben. Für die Kleineren war es ein Highlight, ihre Vorbilder einmal so nah zu treffen.

Ein weiterer Höhepunkt war, dass die Jüngsten bei den Siegerehrungen, sowohl an der Bahn als auch auf dem Liftparkplatz, dabei sein und die Medaillen tragen durften. Vielen Dank an WIA-Altenberg, welche das ermöglicht hat.

Vielen Dank an alle Athleten, die sich die Zeit für die kleinen Fans genommen haben, für sie war es ein unvergessliches Wochenende.

Herzlichen Glückwunsch zu den starken Leistungen - ihr könnt stolz auf euch sein!

Bilder: FIL/ Marek Galinowski + Jane Gropp + Eigene Aufnahmen

Text: Maria Sprich

 

NEUES - 09.01.2024

Das alte Jahr ist vorbei, ein Neues beginnt... - Jahresrückblick der Abteilung Rennrodeln

Das Jahr 2023 war wieder ein sehr aufregendes und spannendes für die Rodler des Stützpunktes aus den Vereinen aus Zwickau, Chemnitz und Oberwiesenthal.

Neben der zahlreichen Winter- und Sommerwettkämpfe/Lehrgänge, wurde am Stützpunkt eifrig trainiert.

Aber auch abseits des Rodelns wurde sich sportlich betätigt. Während die Größeren im Sommer mit dem Rucksack in der sächsischen Schweiz unterwegs waren, verbrachten die Kleineren 2 Tage auf dem Rabenberg. Beim Stützpunktlehrgang in Zinnowitz waren die Sportler ebenfalls mit von der Partie.

Um die Jüngsten für das Rodeln zu begeistern, wurde die Sportart im Sportunterricht, bei Kindergarten- und Sportfesten, aber auch bei größeren Veranstaltungen in der Region, sowie Chemnitz und Zwickau, vorgestellt.

Wir möchten uns bei allen Unterstützern und Förderern bedanken, vor allem aber auch bei allen Eltern/Geschwistern/Verwandten/Interessierten für das rege Engagement. Ein besonderer Dank geht an die Übungsleiter und Helfer, ohne die es nicht gehen würde.

Wer in der Reihe nicht vergessen werden darf, sind die Sportler selbst - vielen Dank für euer Vertrauen und eure Mitarbeit, dass ihr jeden Tag für euren Sport alles gebt und trotz mancher Rückschläge nicht den Mut verliert.

Wir freuen uns auf das, was die aktuelle Saison 2023/24 noch bereithält, denn die großen Wettbewerbe mit der WM in Altenberg (27.-28.01.2024), der JWM in Lillehammer (16.-17.02.2024), den Olympischen-Jugend-Winterspielen in Pyeongchang (15.01.-01.02.2024) und den Deutschen Meisterschaften für die Junioren B/Jugend A/B/C, stehen noch an.

Eure Abteilung Rennrodeln.

Text: Maria Sprich

 

NEUES - 19.12.2023

Wahl Sportler/in des Jahres 2023

Am Sonntag erfolgte in Baden-Baden die Wahl zum Sportler/in des Jahres 2023.

Die aus Bockau stammende Denise Herrmann-Wick gewann hierbei die Auszeichnung "Sportlerin des Jahres 2023" für Ihre sportlichen Leistungen als Skilangläuferin und besonders als Biathletin. Zur WM in Oberhof zu Beginn des Jahres konnte Denise nochmals eine Gold- und zwei Silbermedaillen gewinnen. Mit dem Gewinn des Sprint - und Verfolgungsweltcups verabschiedete sich Denise dann am Saisonende in den sportlichen Ruhestand. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser verdienten Ehrung!

Aber es gab noch einen zweiten Grund zur Freude an diesem Galaabend. Denn direkt im Anschluss wurde Eric Frenzel die Ehre zuteil, die Auszeichnung "Vorbild im Sport" in Empfang nehmen zu können. Alle am Stützpunkt, welche Eric tagtäglich hier am Stützpunkt im Training erlebt haben und mit Ihm arbeiten durften, wissen, dass er diese Auszeichnung zurecht tragen darf. Für die wertschätzenden Worte an die Kollegen des Sportinternates sowie der Spende möchten wir uns vielmals bei Eric bedanken und abschließend herzlichst zur Ehrung gratulieren.

Bilder: https://www.facebook.com/sportlerdesjahresde

NEUES - 09.11.2023

Termine Aufnahmeprüfung an die Sportschule 2024

Die Termine für die Aufnahmeprüfungen für die kommende Saison stehen fest. Zu folgenden Terminen können die jungen Sportler zeigen, ob sie genügend Talent und Willen für eine Aufnahme an die Sportschule Oberwiesenthal besitzen.

  •  Ski Alpin: Mittwoch, den 20.03.2024
  •  Nordische Kombination / Skisprung: Freitag, den 22.03.2024
  •  Rennschlitten: Freitag, den 15.03.2024
  •  Skilanglauf / Biathlon: Mittwoch, den 27.03.2024

Eine Aufnahme in der Disziplin Ski Alpin ist mit Klasse 5 möglich. In den weiteren Sportarten können sich Sportler zum Test anmelden, welche im kommenden Schuljahr die 7. Klasse oder höher besuchen werden.

Für die Teilnahme am Testverfahren ist eine Anmeldung, mittels des Formulars A3 für sächsische Sportschulen, an die jeweilige Schule bis zum 01.03.2024 notwendig.

Weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren können Ihnen die disziplinverantwortlichen Landestrainer oder die Eliteschule geben.

Interessierte Eltern haben die Möglichkeit im Rahmen der online Informationsveranstaltung am 31.01.2024 einen Einblick in das Aufnahmeverfahren und die Ausbildung an der Sportschule zu erhalten. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung per e-mail nötig.

 
Neues - 24.07.2023

Stellenangebot Stützpunkttrainer Skilanglauf / Biathlon

Der Olympiaförderkreis sucht, unter der Aufgabenstellung langfristig erfolgreiche Kadersportler zu entwickeln,  einen Stützpunkttrainer für die Abteilung Biathlon.

Neues - 04.05.2023

Stellenangebote Stützpunkttrainer Rennrodeln und Athletiktrainer

Unser Trainerteam im Bereich Rennrodeln sucht Verstärkung. Wer also gern daran mitwirken möchte zukünftige Rennrodel Weltcupstarter auszubilden, kann sich bewerben. 

 

 
Neues - 23.03.2023

Kultusminister Piwarz zu Besuch in Oberwiesenthal

Am Mittwoch konnten wir uns über den Besuch von Herrn Kultusminister Piwarz bei uns im Hause freuen. Anlass dafür bildete die Ehrung zur Eliteschule des Jahres 2021 in Deutschland, welche bereits im August 2022 durch den DOSB erfolgte.

Im Rahmen des Vor-Ort-Termins hatten Sportler und Trainer die Möglichkeit sich mit Herrn Minister Piwarz auszutauschen und zu zeigen, wie sich der Alltag eines Nachwuchssportlers gestaltet. Wünschen wir uns, dass die Anregungen des Austauschs mit auf den Weg nach Dresden genommen worden.

 

 

NEUES - 08.03.2022

Begrüßen wir unsere Sportler wieder zurück in Oberwiesenthal! Der Empfang erfolgt zum Saisonende am 02.04.2022 auf der Freilichtbühne. Dazu laden wir herzlich alle Einwohner des Kurortes, Gäste des Ortes sowie alle Sportfreunde aus der Erzgebirge ein.

 

NEUES - 01.02.2022

Olympia 2022 - Teilnehmer aus Oberwiesenthal und dem Erzgebirge

Der vierjährige Höhepunkt für unsere Wintersportler steht nun unmittelbar bevor. Vom 04. Februar bis 20. Februar 2022 werden sie sich in Peking mit Sportlern aus aller Welt treffen und um olympische Medaillen wetteifern.

Dem vorrausgegangen war die jeweilige Erfüllung der Qualifikationskriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bzw. der verbandsinternen Kriterien. Diese Normen mussten unsere Sportler im Rahmen des Weltcupgeschehens mit Platzierungen 2x unter den Top 15 bzw. 1x unter den Top 8 erfüllen. Das Ticket nach Peking konnten von unseren aktuellen und ehemaligen Sportlern der Eliteschule bzw. des Bundesstützpunkte Oberwiesenthal folgende Athleten lösen:

  •  Denise Herrmann – Biathlon – WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
  •  Katharina Hennig – Skilanglauf – WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
  •  Julia Taubitz – Rennrodeln – WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
  •  Selina Freitag – Skisprung – SG Nickelhütte Aue
  •  Axel Jungk – Skeleton – BSC Sachsen Oberbärenburg
  •  Eric Frenzel – Nordische Kombination – SSV Geyer
  •  Terence Weber – Nordische Kombination – SSV Geyer

Des Weiteren schaffte mit Candy Bauer (Bob – BSC Sachsen Oberbärenburg / Bundesstützpunkt Altenberg), geboren in Zschopau, ein weiterer Erzgebirgler als Anschieber des Bobs von Francesco Friedrich den Sprung nach Peking.

Selina Freitag, Julia Taubitz und Terence Weber dürfen dabei zum ersten Mal das Flair von Olympischen Spielen erleben.

Jedoch ging der Traum für Olympia nicht bei allen Athleten auf. So unterbot Chriß Eißler (Rennrodeln – ESV Lok Zwickau) zwar mehrfach die Qualifikationskriterien für die Spiele, aber die innerdeutsche Konkurrenz war bei 3 zu vergebenden Startplätzen zu stark für Chris Eißler. Gleiches trifft auch auf Stephanie Schneider (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal – Bundesstützpunkt Altenberg) im Bobfahren zu. Auch ihr gelang es bei den Weltcupeinsätzen nicht, die nationale Konkurrenz zu übertreffen. Für Julia Preußger (Skilanglauf - WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) ließ ein Trainingsunfall im Sommer das Ziel Olympia in weite Ferne rücken. Die erlittene Verletzung erwies sich als zu schwerwiegend, um rechtzeitig in Form zu kommen. Für die ehemaligen Stützpunktsportlerinnen Nadine Herrmann (Skilanglauf – SV Bockau) und Anne Winkler (Skilanglauf SSV 1863 Sayda) reichte es bei den Weltcupeinsätzen nicht für die Erfüllung der Olympianorm. Gleiches gilt leider auch für die Skispringer Richard Freitag und Martin Hamann (beide SG Nickelhütte Aue), welche aktuell um den Anschluss an die Weltcupmannschaft kämpfen und sich somit leider nicht für die Olympiamannschaft ins Gespräch bringen konnten. Hier heißt es den Blick in Richtung Cortina 2026 zu richten.

Neben den genannten Sportlern steigen auch Trainer und Betreuer aus dem Erzgebirge ins Flugzeug nach Peking. Janko Neuber (Bundestrainer Skilanglauf Herren), Torsten Görlitzer (Bundestrainer Rennrodeln) und Guntram Kraus (FIS-Equipment Control Nordische Kombination) werden ebenso Teil der Olympischen Spiele sein.

Kampagne „GroßwerdeninOthal“ – „GroßwerdenimErzgebirge“

Unter diesem Motto wird es eine Plakatkampagne im Umfeld von Oberwiesenthal geben, in welcher wir die teilnehmenden Sportler und deren möglichen Nachfolger bei den Spielen 2026 in den Mittelpunkt setzen. Des Weiteren werden die Motive im digitalen Bereich zu Einsatz kommen und dies auch in Gemeinsamkeit mit regionalen Partnern und der Plattform „So geht sächsisch“.

Wir wünschen unseren Sportlern in Peking viel Erfolg - die Daumen sind gedrückt!

 
Neues - 12.09.2021

Ski- und Kufentaufe 2021 - Aufnahme an die Sportschule

Die erste Schulwoche hält für unsere neuen Sportler an der Sportschule einige Überraschungen parat. Ein fester Bestandteil bildet dabei unsere Ski- und Kufentaufe. Zunächst können die jungen Sportler im Wintersportmuseum K3 einen Blick auf ihre sportlichen Vorgänger am Fichtelberg werfen, bevor es anschließend mit der Schwebebahn hinauf auf selbigen geht. Angekommen in der Skiarena erfolgt dann die Taufe. Dieses Jahr konnten wir insgesamt 15 junge Sportler aus 5 Disziplingruppen an der Sportschule willkommen heißen. Für euren bevorstehenden sportlichen Weg wünschen wir Euch alles Gute!

 

Neues - 23.06.2021

Timon Grancagnolo vom ESV Lok Chemnitz (Disziplin Rennschlitten) erhielt mit einiger Verspätung die Auszeichnung "Eliteschüler des Jahres 2020" in Oberwiesenthal. Herzlichen Glückwunsch und eine gute Saisonvorbereitung!

Link zum Artikel

 

Veranstaltungen

Informationsabend Neuaufnahme Sportschüler 2024

Mittwoch, den 31.01.2024 um 18:30 Uhr - Online Veranstaltung

Tag der offenen Tür in der Eliteschule 

Samstag, den 03.02.2024 in der Zeit 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Skiflohmarkt

Auf der Suche nach gebrauchtem oder neuwertigem Skimaterial für die kommende Skisaison? Oder möchten Sie selber gebrauchte Ski veräußern? Dann ist der Skiflohmarkt der Eliteschule des Wintersports die richtige Anlaufstelle für Sie.

Der nächste findet im November 2024 statt.

ERZGEBIRGS-BIATHLON-FIRMENCUP

In Kooperation der 3 Partner Wirtschaftsförderung Erzgebirge, WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. und dem Olympiaförderkreis - Leistungszentrum Oberwiesenthal e.V. findet die fünfte Auflage des Erzgebirgs-Biathlon-Firmencups statt. In ca. 27 Staffeln stellen Unternehmen ihr Team mit 3 Teilnehmern zusammen. Der Wettbewerb umfasst pro Teilnehmer eine 1,8 km lange Laufstrecke (Langlauf klassisch) und zwei Schießübungen. Darüber hinaus bieten wir allen Teilnehmern im Vorfeld ein Probetraining (Schießen / Langlaufttraining) an. Unternehmer können sich mit ihren Teams mit Vertretern des Wintersports sowie untereinander vernetzen, vor allem aber soll der Spaß am Sport im Vordergrund stehen.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren melden Sie sich gern bei uns oder melden sich direkt hier an.

nächster Termin: Winter 2024/2025

Rückblick auf den EBFC am 02.02.2024:

Sportler-Dinner

Der Bundesstützpunktes Oberwiesenthal richtet das erste Sportler-Dinner aus. Erhalten Sie im Rahmen eines 3-Gänge-Menüs einen Einblick in den Alltag der Nachwuchssportler des Bundesstützpunkts Oberwiesenthal und unterstützen Sie damit die Sportarbeit am Stützpunkt Oberwiesenthal. Unsere Nachwuchstalente übernehmen an diesem Abend den Service der Getränke & Speisen und lassen Sie über Interviews an ihrem Sportalltag teilhaben. Zur Ticketreservierung wenden Sie sich bitte an olympiafoerderkreis@leistungszentrum-oberwiesenthal.de oder 037348 239330.

Ticketpreis: 55€ inkl. Mwst.